· 

Wie die Erde um die Sonne

Wie die Erde um die Sonne

Rezension – Wie die Erde um die Sonne

 

[Unbezahlte - Werbung]

Wie die Erde um die Sonne

Brittainy C. Cherry

 

Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch ist nun der Moment gekommen,

an dem wir uns verabschieden müssen.

 

 

Alleine weil es der letzte Band der Romance-Elements-Reihe war hätte ich heulen können. Demnach hatte ich gehofft das Britt mich mit diesem Buch nochmal so richtig vom Hocker haut und ich heulend im Bett liegen und mich nicht mehr einkriege. Allerdings war ich dann doch nicht so begeistert wie erhofft.

 

Lucy ist eine echt liebe Protagonistin und wirkt echt unglaublich unschuldig, dass sie mir an manchen Punkten echt leid getan hat. Allerdings war sie manchmal auch etwas zu gutmütig meiner Meinung nach. Natürlich hat sie Graham auch gemacht nachdem er sich mit seinem Kind und dem Gedanken das Lucy ihm hilft angefreundet hat sehr gut gemacht aber sie musste einiges einstecken.

 

Graham ich würde mal so sagen, dass er das beste Beispiel für einen Arschlochvater ist. Zumindest war er stur, aber auch ganz schön verloren. Aber trotzdem ein echtes Arschloch Lucy gegenüber. Seinetwegen musste ich das ein oder andere Mal die Augen rollen und schnauben, aber ich muss zugeben am Ende fand ich ihn ganz nett. Es gibt ja viele Seiten von Arschlöchern aber ehrlich Graham ist eine Sache für sich … trotzdem macht er sich mit seinem Kind trotz seiner Ängste ganz gut das muss man ihm lasse!

 

Außerdem gab es ganz schöne Verwirrung um Jane oder Lyric? Wirklich ich hab am Anfang nur ein großes „Hää?“ im Kopf gehabt. Ich hatte zwar schon die Vermutung gehabt trotzdem hat es einen Moment gebraucht bis ich im Kopf hatte wie es jetzt richtig ist.

 

3/5 Flammen

 

Die Charaktere waren zwar ganz gut aufgebaut konnten mich jedoch nicht wirklich von sich überzeugen. Trotzdem fand ich die Idee und Wendungen sehr gut. Trotz alledem muss ich leider sagen, dass es für mich ein Flop war und ich etwas enttäuscht war.

 

Mein Fall war es zwar nicht aber trotzdem sind die Emotionen sehr intensiv. Das Plot hat mir sehr gut gefallen, nur die Charaktere und die Ausführung hätten deutlicher werden können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0