· 

Anziehen was einem selbst gefällt. Warum ist es nicht so einfach?

Anziehen was einem selbst gefällt. Warum ist es nicht so einfach?

Anziehen was einem selbst gefällt. Warum ist es nicht so einfach?

 

„Die Strumpfhose sieht nuttig aus“

„Sowas kannst du doch nicht tragen!“

„Der Rock ist zu kurz“

„Dein Ausschnitt ist zu tief“

„Mit so einem großen Arsch kannst du doch keine Leggings tragen!“

„Schonmal was von Style gehört?“

„Was trägst du da?“

„Du siehst aus wie eine Schlampe“

„Mit deinem Gewicht würde ich kein Baumfrei tragen“

„Würde deine Oma sehen wie du rumläufst würde sie sich im Grab umdrehen“

„Willst du nicht, mehr Haut zeigen?“

„Du zeigst zu viel Haut“

„Kannst gleich auf den Strich gehen.“

 

Kommentare die verletzen und absolut unnötig sind.

Ehrlich gemeinte Frage weshalb denken alle jemanden nach seiner Kleidung verurteilen zu müssen?

Auch ich bekomme ständig Kommentare ab und spüre die Unsicherheit, die sie bei mir hinterlasse. Ich trage Röcke und darunter transparente Strumpfhosen, Netzstrumpfhosen mit muster und mal eine schwarze aus Stoff. Aber dafür, das ich meinen eigenen Look habe der mir gefällt, nachdem ich mich nach Jahren von den Trends losgerissen habe, werde ich ständig für meine Klamotten verurteilt.

 

Man ist eine Schlampe, wenn man ausschnitt trägt, wenn man sich verdeckt ist man prüde.

Mit einer Netzleggings kann man automatisch an den Strich gehen und wenn man sich anzieht wie die anderen ist man ein Mitläufer. Die Menschen können sich nicht einigen was sie von einem wollen und das ist nicht fair. Absolut nicht!

Verdammt es ist mein Körper, mit dem ich tragen kann, was ich will. Ich weiß ganz genau das man solche Kommentare nicht einfach ausblenden kann und man dadurch verunsichert wird. Ich kenne es so verdammt gut und hatte eine Phase da habe ich mich hinter meinen Klamotten versteckt, weil es so schlimm war.

 

Ich hatte Angst davor das andere mich nach meinen Klamotten beurteilen. Besonders in der Schule ist es schlimm mitzubekommen das andere über deine Klamotten reden, ohne dich zu kennen. Das Wichtigste an uns Menschen ist der Charakter. Wenn man viel Schwarz trägt, heißt es nicht das man Depressiv ist und auch wenn man Bunt rumläuft, heißt es nicht das man komplett verrückt ist.

 

Unsere Klamotten sind ein Teil unserer Person und nicht das Schild, was uns sagt, wer man ist. Also, wenn ihr da draußen angst davor habt Kleider oder Röcke zu tragen wegen der Blicke dann steht darüber. Lasst es nicht an euch ran, denn ihr seit einzig und allein dafür verantwortlich wer ihr selbst seit und was ihr tragt, das beurteilt nur ihr. Sei du selbst, auch wenn sie euch verunsichern und es nicht leicht ist die Blicke und Sprüche zu ertragen. Glaubt mir ich weiß wie schwer das ist, aber ihr seid nicht allein. Redet darüber und lasst euch nicht unterkriegen. Tragt das in dem ihr euch selbst wohlfühlt, keiner hat das recht dies zu beurteilen.

 

Ihr alle seid auf eure eigene Art toll und schreibt eure eigene Geschichte selbst. Streicht die Kommentare der anderen raus!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0