· 

Der Gott der Rosen und der Dornen

Der Gott der Rosen und der Dornen

Rezension – Der Gott der Rosen und der Dornen

 

[Werbung-Unbezahlt]

Der Gott der Rosen und der Dornen

 

Dieses Buch war eines der ersten Bücher, die ich richtig gelesen habe – in der Phase in der ich die Büchersucht entwickelt habe. Und bis jetzt ist es eines der ersten von mir, in dem es um Götter ging. Ich habe mich damals blind drauf gestürzt und mich auch darauf gefreut. Zu der Zeit habe ich keine richtigen Rezensionen geschrieben weshalb ich diese Rezension kurz fassen werde. Aber ich sage jetzt schon, dass ich leider im nachhinein enttäuscht wurde.

 

Das Cover, das Seitendesign und die Idee an sich, sind wirklich Klasse, weshalb viele sich mehr von diesem Buch erhofft haben. Ich habe mich ein wenig durch verschiedenste Rezensionen gelesen und weiß das ich nicht die einzige bin, die vom Schreibstil und der Umsetzung enttäuscht war.

Zudem hatte ich keinen Schimmer von Göttern und war demnach sehr skeptisch.

Ich fand im Groben die Story von Erik & Florine sehr interessant, aber man hätte wirklich mehr rausholen können. In irgendeiner Weise war es zwar spannend und Emotional, aber ich konnte mich nicht zwischen den Seiten zurecht finden und war etwas verloren. Im ganzen hat der Tiefgang gefehlt, es hat sehr lückenhaft gewirkt.

 

Außerdem fand ich das Ende gar nicht gut. Es hat alles schon seinen Sinn gehabt – irgendwie, aber irgendwie kam das Ende viel zu plötzlich. Im Sinne von Zack, aus, Ende!

Es kam bei mir so rüber, als hätte ein richtiges Ende gefehlt. Irgendwie ist mir das Ganze zu offen gewesen, als hätte man noch Ideen zum Ende gehabt, diese aber verworfen und das Ende offen gelassen. Versteht ihr was ich meine?

 

2,5/5 Flammen!

 

Im großen und ganzen ist die Idee super, aber man hätte die Geschichte von Hades & Persephone intensiver gestalten sollen. Dann hätte das Buch sicher viel mehr Tiefe und Lebendigkeit an sich gehabt. Vielleicht haben auch ein paar Seiten gefehlt, die noch nötig gewesen wären, um dieses Buch aufzupeppen, aber leider bin ich ganz ehrlich und kann dem Buch nicht mehr als 2,5 Flammen geben. Ich habe zwischen 3 und 2,5 geschwankt aber das Cover und die Story überzeugen nicht genug, um mich dazu zu bringen doch noch auf 3 zu Runden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0